About me

Seit meiner Kindheit begleiteten mich Bauchschmerzen und Magen-Darm-Probleme. Vor einigen Jahren wurden die Beschwerden immer schlimmer, doch die Schulmedizin hatte abseits der Diagnose Reizdarm keine Antworten. So begab ich mich auf einen anderen Weg: Traditionelle Chinesische Medizin, Cranio Sacral Therapie, Osteopathie, Familienaufstellungen, energetische Heilarbeit, systemische Therapie, Coachings, Human Design, Ayurveda, Weiterbildungen im Bereich Persönlichkeitsentwicklung & Bewusste Beziehungen, eine Ausbildung zur Yogalehrerin und ein Aufenthalt bei einem Curandero in Peru waren wichtige Schlüssel auf diesem Weg. Ich erkannte, dass mein Reizdarm ein Hilfeschrei meines Körpers war, mich mit meinen Schatten auseinander zu setzen.

Auf meinem Weg konnte ich meine inneren Verletzungen sehen, annehmen und nach und nach integrieren. Ich lernte mich selbst immer besser kennen, wurde mir meiner Bedürfnisse bewusst und begann, mich von dem, was mir nicht gut tat, zu befreien. Ich spürte zunehmend meine innere Wahrheit und konnte diese immer mehr im Außen leben. So verabschiedete ich mich von ungesunden Verhaltensmustern, blockierenden Glaubenssätzen, inneren Treibern, lies Menschen und Beziehungen los und Jobs hinter mir. Als studierte Kommunikationswissenschafterin war ich über 15 Jahre im Kommunikationsmanagement tätig, konnte meiner Leidenschaft für Sprache & Kommunikation nachgehen. Doch mir wurde mit der Zeit klar, dass ich nicht hier bin, um einen nine to five Bürojob zu machen, dass mein Weg ein anderer ist. Ich wollte immer etwas Sinnvolles für die Welt tun. Ich erkannte, dass ich in meinen Jobs oft meine Grenzen überschritten hatte, dass ich so nichts geben konnte, weil es mich zu sehr ausbrannte. Das anzunehmen, war ein Prozess, der auch schmerzhaft war. Denn ich musste mich von einem Bild, das ich von mir hatte, verabschieden. Und gleichzeitig durfte ich etwas Neues & Wunderschönes in mein Leben einladen.

Lange waren die Verbindungen im Außen wichtiger als die Verbindung zu mir selbst gewesen, doch ich begann, mich immer mehr mit mir selbst zu verbinden. Ich schaffte zunehmend Raum für das, was mir gut tut und machte mich auf den Weg hin zu einem authentischen Leben. In diesem Prozess konnte ich Frieden mit meinem Reizdarm schließen: Denn er hatte mich aufgeweckt. Endlich schaute ich hin. Endlich sah ich, warum es mir ging, wie es mir ging. Warum ich Jobs hatte, die mich belasteten, warum ich in Beziehungen war, die mir nicht gut taten. Beziehungen mit Menschen, die ebenso eine wichtige Aufgabe in meinem Leben hatten, weil auch sie mir den Spiegel vorhielten und mir zeigten, was in mir noch nicht geheilt war.

Der Prozess meiner inneren Entwicklung spiegelte sich nach und nach im Außen wider und brachte mich hierher, wo ich jetzt gerade bin. Ayurveda, Yoga und Fotografie spielen eine ganz zentrale Rolle in meinem Leben und sind Ausdruck meiner Wahrheit und dessen, was mein tiefster Wunsch ist. Ein Leben in Einklang mit meinem Wesenskern zu führen, frei und lebendig. Ein Leben, das Ausdruck meiner wahren Natur ist. Das sich stimmig und im Fluss anfühlt, egal ob Arbeit oder Freizeit. Diesen tiefsten Wunsch voll zu leben, das ist ein Prozess, der wohl mein Leben lang dauern darf. Mit Höhen und Tiefen. Aber ich bin so dankbar, dass mich das Leben auf diesen Weg gebracht hat und ich bereit war, immer tiefer in diese Reise einzutauchen.

Mit meiner Arbeit möchte ich auch dich daran erinnern, dass du all das leben darfst, was in dir ist. Ich möchte dich dazu inspirieren, alles zu zeigen, was du bist. Denn das Leben will dich sehen. Echt, authentisch, wahrhaftig – in deiner ganzen Schönheit. In deiner ganzen Menschlichkeit.

Sehr gerne begleite ich dich ein Stück deines Weges. Erfahre hier auf dieser Website, wie ich deine Wegbegleiterin sein kann. Egal ob als Fotografin, Ayurveda Mental Coach, Yogalehrerin oder alles zusammen: ich begegne dir mit einem offenen Herzen, wahrhaftig und echt und in dem tiefen Vertrauen, dass das Leben uns nicht zufällig zusammengeführt hat.